E-Mobilität in Deutschland: Absatztrends Jan-Sept 2020

Der Elektroabsatz in Deutschland erreicht im September 2020 wiederum ein Rekordniveau mit einem Marktanteil von 15,6 Prozent an den Neuzulassungen (Aug. 2020: 13,2%). Als reine Elektrofahrzeuge (BEV) wurden 21.188 Einheiten zugelassen, was einem Neuzulassungsanteil von 8,0 Prozent entspricht. Die Plugin-Hybride (PHEV) steigen auf 20.127 Fahrzeuge (7,6%). Insgesamt wachsen die Elektroneuzulassungen auf 203.981 Pkw zwischen Januar und September 2020 (vgl. Abb. 1).

Das CAM erhöht für das Gesamtjahr seine Prognose. Für den Elektrofahrzeugabsatz (BEV, PHEV) in Deutschland werden für das Gesamtjahr statt 250.000 nunmehr 300.000 Pkw-Neuzulassungen erwartet (2019: 108.600). Der Marktanteil von Elektrofahrzeugen (BEV, PHEV) wird dann auf 10,7 Prozent steigen. Das zeigen die neuesten Auswertungen des „Electromobility Report 2020“ des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach, indem die Markt-, Absatz- und Innovationstrends der E-Mobilität regelmäßig bilanziert werden.

Die Neuzulassungen von Elektroautos steigen damit weiter überdurchschnittlich zum Gesamtmarkt in Deutschland. Im September 2020 sind die Pkw-Neuzulassungen insgesamt um 8,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Der Absatzrückgang des Gesamtmarktes beträgt zwischen Januar und September jetzt 25,5 Prozent. Für das Gesamtjahr geht das CAM von 2,8 Mio. Neuzulassungen aus, was einem Marktrückgang von 19 Prozent entspricht.

Hierzu Studienleiter Stefan Bratzel: „Das Jahr 2020 markiert eine Zeitenwende hin zur Elektromobilität mit erstmals zweistelligen Neuzulassungsanteilen. Hierzu trägt auch wesentlich die Innovationsprämie der Bundesregierung bei, die die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der E-Fahrzeuge gesteigert hat und zusätzlich die Akzeptanz der E-Mobilität erhöht. Eine Herausforderung für die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen bleibt mittelfristig der Aufbau der Ladeinfrastruktur, die im Hinblick auf Versorgungsdichte sowie faktische Verfügbarkeit und Verlässlichkeit noch deutliches Verbesserungspotential hat.“

E-Mobility in Deutschland: Jan-Aug. 2020

Der Elektroabsatz in Deutschland erreicht im August 2020 wiederum ein Rekordniveau mit einem Marktanteil von 13,2 Prozent an den Neuzulassungen (Juli 2020: 11,4%). Als reine Elektrofahrzeuge (BEV) wurden 16.076 Einheiten zugelassen, was einem Neuzulassungsanteil von 6,4 Prozent entspricht. Die Plugin-Hybriden (PHEV) steigen auf 17.095 Fahrzeuge (6,8%). Insgesamt wachsen die Elektroneuzulassungen auf 162.666 Fahrzeugen zwischen Januar und August 2020. Damit wurden bereits nach acht Monaten mehr als fünfzig Prozent mehr E-Fahrzeuge zugelassen als im Gesamtjahr 2019. (vgl. Abb. 1).

Nach einer Prognose des CAM steigt der Elektrofahrzeugabsatz (BEV, PHEV) in Deutschland im Gesamtjahr auf 250.000 Pkw (+130%). Der Marktanteil von Elektrofahrzeugen (BEV, PHEV) wird auf 8,9 Prozent steigen. Das zeigen die neuesten Auswertungen des „Electromobility Report 2020“ des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach, indem die Markt-, Absatz- und Innovationstrends der E-Mobilität regelmäßig bilanziert werden.

Die Neuzulassungen von Elektroautos steigen damit weiter entgegen dem rückläufigen Trend des Gesamtmarktes. Im August 2020 sind die Pkw-Neuzulassungen insgesamt um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Der Absatzrückgang des Gesamtmarktes beträgt zwischen Januar und August jetzt 28,8 Prozent. Für das Gesamtjahr geht das CAM von 2,8 Mio. Neuzulassungen aus, was einem Marktrückgang von 19 Prozent entspricht.

Hierzu Studienleiter Stefan Bratzel: „Die Elektromobilität in Deutschland profitiert im Jahr 2020 erheblich von der Innovationsprämie der Bundesregierung, die die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der E-Fahrzeuge gesteigert hat und zusätzlich die Akzeptanz der E-Mobilität erhöht. Plugin-Hybride tragen dabei mit 4,8 Prozent wesentlich mehr zum Wachstum bei als reine Elektrofahrzeuge, die auf einen Anteil von 4,3 Prozent kommen. Die Automobilhersteller und die Bundesregierung müssen jedoch dafür Sorge tragen, dass die Plugin-Hybride nicht nur auf dem Papier, sondern auch auf der Straße einen positiven Klima- bzw. Umweltbeitrag leisten.“

For more information: https://auto-institut.de/e-mobility/

Handelsblatt: E-Autoboom in Deutschland

Insgesamt rechnet das Center of Automotive Management (CAM) für 2020 mit einem Absatz von 250.000 E-Autos in Deutschland. Das entspräche einem Marktanteil von 8,9 Prozent. 2020 kann den Durchbruch bringen. „Es wird in diesem Jahr einen E-Auto-Boom geben“, ist CAM-Leiter Stefan Bratzel überzeugt.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/kaufpraemie-wirkt-elektroautos-boomen-doch-deutsche-hersteller-stehen-nur-in-der-zweiten-reihe/26065664.html?social=tw-hb_hk-ph-ne-or-&ticket=ST-1672283-fbnmGfltgcdlBXIajC3a-ap5

E-Mobilität in Deutschland. Absatztrends Jan-Juli 2020.

Der Elektroabsatz in Deutschland erreicht im Juli 2020 Rekordniveau mit einem Marktanteil von 11,4 Prozent an den Neuzulassungen. Als reine Elektrofahrzeuge (BEV) wurden 16.798 Einheiten zugelassen, was einem Anteil von 5,3 Prozent entspricht. Die Plugin-Hybride (PHEV) steigen auf 19.119 Fahrzeuge (6,1%). Mit Elektroneuzulassungen von insgesamt 129.500 Fahrzeugen zwischen Januar und Juli 2020 wurde nach sieben Monaten bereits das Niveau des Vorjahres überschritten (vgl. Abb. 1).

Nach einer aktuellen Prognose des CAM wird steigt der Elektrofahrzeugabsatz (BEV, PHEV) in Deutschland im Gesamtjahr auf 250.000 Pkw. Im Vergleich zum Vorjahr wäre dies eine Steigerung von 230 Prozent. Der Marktanteil von Elektrofahrzeugen wird auf 8,9 Prozent steigen. Das zeigen die neuesten Auswertungen des „Electromobility Report 2020“ des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach, indem die Markt-, Absatz- und Innovationstrends der E-Mobilität regelmäßig bilanziert werden.

Insgesamt zeigt sich eine deutliche Erholung des Gesamtmarktes. Im Juli 2020 liegen die Neuzulassungen nur noch um 5,4 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Der Absatzrückgang beträgt zwischen Januar und Juli jetzt 30,1 Prozent. Für das Gesamtjahr geht das CAM von 2,8 Mio. Neuzulassungen aus, was einem Marktrückgang von 19 Prozent entspricht.

Hierzu Studienleiter Stefan Bratzel: „Die Elektromobilität in Deutschland nimmt zunehmend Fahrt auf. Entgegen dem Gesamtzulassungstrend steigen die Neuzulassungen der E-Fahrzeuge kontinuierlich. Hierzu trägt auch maßgeblich die Innovationsprämie der Bundesregierung bei, die die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der E-Fahrzeuge gesteigert hat und zusätzlich die Akzeptanz der E-Mobilität erhöht. Plugin-Hybride, die wesentlich zum Wachstum beitragen, können auch eine positiven Klima- bzw. Umweltbeitrag leisten. Dazu müssen diese jedoch „artgerecht“ genutzt werden, wozu insbesondere das regelmäßige Aufladen der Batterie zählt. Die Hersteller und die Bundesregierung sollten dies im Sinne der Umwelt durch entsprechende Maßnahmen bzw. Regulationen sicherstellen. “

Electromobility Report

Im CAM Electromobility Report werden regelmäßig der E-Mobilitätsmarkt und die Absatzentwicklung der Automobilhersteller analysiert. Im Mittelpunkt stehen die Kernmärkte China, USA und die Europäische Union. Unter Anderem werden unter Berücksichtigung von Schlüsselfaktoren wie Ladeinfrastrukturen, Regularien, Modellpaletten und den E-Mobilitätsstrategien der OEM verschiedene Markthochlaufszenarien für 2025/2030 entworfen. Der Bericht nutzt verschiedene Methoden und Informationsquellen wie beispielsweise die Datenbanken CAM AutomotiveINNOVATIONS und -PERFORMANCE, Web-Recherchen und Experteninterviews, um Entscheidungsträgern zuverlässige Einblicke in die Elektromobilität zu bieten.

For more information: https://auto-institut.de/e-mobility/  

VW-Konzern holt sich den Preis zurück und löst Daimler als weltweit innovativsten Automobilkonzern ab.

AutomotiveINNOVATIONS Awards 2020: Volkswagen innovativster Konzern vor BMW und Vorjahressieger Daimler / Bereits 23 Prozent der weltweiten Innovationsstärke aus China / E-Auto-Pionier Tesla überrascht mit Preis in der Kategorie „Autonomes Fahren und Sicherheit“ / Bosch, Bridgestone, Schaeffler Paravan und Faurecia in Kooperation mit ZF sind erfolgreichste Zulieferer / Bekanntgabe der Gewinner im „Digital Automotive Talk“ mit Moderator Markus Lanz  (14. Juli 17 – 19 Uhr)

Link zur gesamten Pressemitteilung: https://auto-institut.de/wp-content/uploads/2020/07/PM-AutomotiveINNOVATIONS-Awards-2020.pdf

Link zur Studie „AutomotiveINNOVATIONS 2020: https://auto-institut.de/automotiveinnovations/