Absatzentwicklung der globalen Automobilhersteller. Chancen und Risiken in einem turbulenten Marktumfeld, 17.02.2020; AutomotivePERFORMANCE Report 2020

Die weltweiten Fahrzeugzulassungen gingen in 2019 erstmals seit der Finanzkrise 2008/2009 massiv zurück, wobei bereits im Jahr 2018 die Automobilnachfrage leicht gesunken ist (-0,3%). Alleine in Deutschland hat sich die Automobilproduktion zwischen 2017 und 2019 um eine Million Pkw (-17%) reduziert, die Exporte gingen im gleichen Zeitraum sogar um 21 Prozent zurück. Neben Lokali-sierungsstrategien der Hersteller liegt der wesentliche Grund für die negative Marktentwicklung vor allem an den Entwicklungstendenzen des weltweit größten Automobilmarktes China. Während im Jahr 2000 das Marktvolumen in China noch bei 0,6 Mio. Pkw lag, stieg dieses bis 2017 auf den vorläufigen Höchststand von 24,7 Mio. Pkw. Im Zuge der Handelskonflikte mit den USA und dem relativ niedrigen Wirtschaftswachstum sind im vergangenen Jahr die Neuzulassungen auf nur noch 21,5 Mio. Pkw gesunken.

Marktkapitalisierung der globalen Automobilherstellerund Big Data Player, 20.01.2020; AutomotivePERFORMANCE Report 2020

Die globale Automobilindustrie befindet sich in einer kritischen Transformationsphase, die sich insbesondere auch in der relativ niedrigen Marktperformance der maßgeblichen Akteure widerspiegelt. Die Marktkapitalisierung der acht höchstbewerteten etablierten Automobilhersteller (ohne Tesla) reduzierte sich seit Ende 2014 – also vor dem Diesel- bzw. Abgasskandal – von 566 Mrd. Euro auf 542 Mrd. Euro im Januar 2020 (-4,2%). Zum Vergleich: Der DAX stieg im gleichen Zeitraum um 37 Prozent und der amerikanische Nasdaq sogar um 113 Prozent. Das Center of Automotive Management (CAM) analysiert seit dem Jahr 2004 die Performance der globalen Automobilhersteller. Auf Basis von Geschäftsberichten, von Markt- und Innovationskennzahlen wird die finanzielle und marktbasierte Leistungskraft der Automobilhersteller analysiert und in den quartalsmäßig erscheinenden AutomotivePerformance-Studien veröffentlicht. Seit diesem Jahr wird die Performance-Studie um neue Big-Data-Player ergänzt, um den Wandel derMobilitätsbranche zu verdeutlichen