+49 (0) 22 02 / 285 77 - 0 info@auto-institut.de

2022 wird das Jahr, in dem BMW mit neuen Elektroautos angreift: Die elegante Schräghecklimousine i4 will jene Kundinnen und Kunden gewinnen, denen ein Tesla Model 3 weder hochwertig noch sportlich genug ist. Der luxuriöse iX ergänzt das erfolgreiche SUV iX3 nach oben. Die Oberklassenlimousine i7 ist das elektrische Pendant zum 7er und ein direkter Wettbewerber zum Mercedes EQS. Bei Mini wird die nächste Auflage des Mini-E wahrscheinlich zum Jahresende vorgestellt. Und der futuristische Roller CE 04 beamt die Motorradsparte in die nächste Ära. Die Fans der Elektromobilität sind trotzdem unzufrieden.

“BMW verfolgt eine Multiantriebsstrategie, weil man nicht ausschließlich ans batterieelektrische Auto glaubt”, sagt Professor Stefan Bratzel, Leiter des Center Automotive Management an der FHDW Bergisch Gladbach. BMW sei sehr innovativ. Der niedrige Wert an der Börse liege auch an der zurückhaltenden Öffentlichkeitsarbeit.

Mehr lesen unter: https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-12/automobilindustrie-bmw-elektromobilitaet-aktienkurs-strategie?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

de_DEGerman