Der Automobilexperte Stefan Bratzel von der Fachhochschule Bergisch Gladbach kennt die Problematik. Auch er sagt: Wegen der Unsicherheiten bei Lieferfristen und Förderung werde sicherlich der eine oder andere jetzt erst mal die Finger von einem E-Auto lassen und zu einem Verbrenner greifen – oder aber den Kauf eines neuen Autos einfach ins neue Jahr schieben, hin zu einem Zeitpunkt, von dem an es wieder Klarheit über die Höhe der Förderung für E-Autos gibt.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/elektroauto-praemie-chipmangel-101.html

de_DEGerman