Bratzel sagte, mit dem automatischen Spurwechsel beim Einschalten des Blinkers, dem Herbeirufen des geparkten Autos und dem Anhalten an roten Ampeln und Stoppschildern sei Tesla der Konkurrenz voraus. Beim Marketing wage sich die Firma von Elon Musk „weiter vor als andere“, sagte der Professor. „Tesla kommt aus der IT-Branche in Kalifornien. Dort probiert man auch Dinge aus“. Wenn sie nicht funktionierten, könne man ja updaten.

https://www.handelsblatt.com/dpa/wirtschaft-handel-und-finanzen-roundup-teslas-autopilot-werbung-droht-gerichtlicher-stopp/25921466.html?ticket=ST-5066649-QjAJl1XjAFYv3LYaKMIh-ap2

de_DEGerman