+49 (0) 22 02 / 285 77 - 0 info@auto-institut.de

Wegen Sicherheitsmängeln an Autos sind dem Branchenexperten Stefan Bratzel zufolge zwischen 2011 und 2020 allein in den USA 331 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten zurückgerufen worden – “das heißt, es wurden mehr als doppelt so viele Fahrzeuge zurückgerufen als im gleichen Zeitraum an Neuwagen verkauft wurden”. Fast 49 Millionen Rückrufe 2020 und im ersten Halbjahr 2021 “zeigen keine Trendumkehr, sondern verstärken den Negativtrend”, schrieb er in einer am Montagabend veröffentlichten Studie.
Das Risiko großer Rückrufaktionen sei durch marken- und modellübergreifende Plattformen und Gleichteile sowie globale Produktionsnetze erheblich gestiegen. “Dadurch kann ein spät entdeckter Fehler im einem Baukastenmodul zu millionenfachen Fahrzeugrückrufen führen”, erklärte Bratzel.

https://www.automobilwoche.de/article/20211019/AGENTURMELDUNGEN/310199933/1276/ruec

de_DEGerman