Center of Automotive Management - Langemarckweg 31 - 51465 Bergisch Gladbach Tel.: 02202 / 2 85 77-0 Fax: 02202 / 2 85 77-28 E-Mail: info@auto-institut.de Impressum/Disclaimer
Home Studienübersicht Forschungsbereiche Elektromobilität Vernetztes Fahrzeug Mobilitätsdienstleistungen Mediathek Studium/Praktika Vorträge Über uns English website (reduced)

Aktuelle CAM-Studien

Die Rückruf-Trends der globalen Automobilhersteller im Jahr 2015 in USA, 15.01.2016; AutomotivePERFORMANCE Studie Das Jahr 2015 geht nach 2014 als zweites Negativ-Rekordjahr in punkto Rückrufe in die Automobilgeschichte ein. Nach Berechnungen des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach wurden im Jahr 2015 allein auf den Referenzmarkt USA über 45,8 Mio. Pkw (inkl. LCV) wegen Sicherheitsproblemen zurückgerufen. Innerhalb von zwei Jahren wurden damit allein in den USA mehr als 108 Mio. Fahrzeuge (!) aufgrund sicherheitsrelevanter Mängel in die Werkstätten beordert. Im Zeitraum zwischen 2010 und 2015 summieren sich die US-Rückrufe auf über 170 Mio. Pkw. zur Gesamtstudie AutomotivePERFORMANCE
Elektromobilität im internationalen Vergleich. Bilanz 2015 und Prognose, 26.01.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie Auffallend ist neben China im letzten Jahr die Entwicklung in den Niederlanden, die nicht nur hinsichtlich des Marktanteils zu den internationalen E Auto Leitmärkten aufgestiegen sind. Mit einer Verdreifachung der Pkw-Neuzulassungen auf über 43.000 E-Autos liegt Niederlande dank umfangreicher Anreizstrukturen nach China (207.000) und den USA (115.000) auf Rang 3 der Länder mit den meisten Elektroauto-Neuzulassungen. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Elektromobilität im internationalen Vergleich. (Update Februar 2016), 09.02.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie Die Entwicklung der E-Mobilität kommt bislang nur in wenigen Ländern voran. Gemessen an den Marktanteilen von E-Autos liegen kleine Länder wie Norwegen und die Niederlande weit vorn, wo E-Autos in 2015 bereits rund 23 bzw. 10 Prozent an den Neuwagenzulassungen ausmachen. Auch Schweden, Dänemark und die Schweiz liegen deutlich über dem E Auto Mittelwert von Westeuropa (EU15+EFTA) von 1,4 Prozent. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Situation und Geschäftsaussichten der deutschen Automobilzulieferindustrie, 24.02.2016; AutomotivePERFORMANCE Studie Die deutsche Automobilzulieferindustrie hat das abgelaufene Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen und blickt insgesamt sehr zuversichtlich in das aktuelle und nächste Jahr. Allerdings stellt sich die Situation bei den größeren und stärker internationalisierten Zulieferunternehmen deutlich positiver dar. zur Gesamtstudie AutomotivePERFORMANCE
Elektromobilität und Innovationstärke im internationalen Vergleich der Automobilhersteller, 31.03.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie "Die schleppende Kundennachfrage nach reinen Elektrofahrzeugen (BEV) liegt wesentlich am Fehlen technologisch ausgereifter Modelle, die im komparativen Wettbewerbsvergleich mit Benzin- und Dieselfahrzeugen bestehen können. Insofern hat die Elektromobilität in erster Linie kein Nachfrageproblem, sondern ein Angebots- bzw. Innovationsproblem". zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Gastbeitrag bei Zeit Online Warum Tesla die Autobauer das Fürchten lehrt, 18.04.2016 Die Autoindustrie steht erstmals vor einem disruptiven Wandel. Digitalisierung, autonomes Fahren und Elektromobilität verändern die konstitutiven Pfeiler der 130 Jahre alten Branche. Disruptive Veränderungen werden aber häufig von unbekannten, branchenfremden Akteuren initiiert. Hier geht es zum Beitrag.
Innovationsstärkste Hersteller und Zulieferer prämiert, 02.05.2016; AutomotiveINNOVATIONS Award 2016 BMW gewinnt mit seinem 7er-Modell in diesem Jahr den Preis des AutomotiveINNOVATIONS Awards 2016 für das „Innovationsstärkste Modell“ (48 Indexpunkte). Die 2015 erschienene Baureihe bringt es allein auf beeindruckende neun Weltneuheiten. Seit 2012 wird der AutomotiveINNOVATIONS Award durch das Center of Automotive Management (CAM) und der Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberatungsgesellschaft PwC vergeben. mehr zum AutomotiveINNOVATIONS Award 2016 zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Die innovationsstärksten Automobilkonzerne - Ranking, 03.05.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie 2016 Die Rekordwerte der Innovationstätigkeit der globalen Automobilhersteller markieren eine Zeitenwende in der Branche. Die innovationsstärksten Automobilhersteller kommen immer noch aus Deutschland. Aber die Konkurrenz aus Amerika und Asien wird deutlich stärker. So ist der Anteil der deutschen Hersteller an den gesamten Innovationen der Branche von 40 Prozent in 2013 auf aktuell 32,6 Prozent gesunken, der niedrigste Wert seit dem Jahr 2008. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Handelsblatt Journal - Sonderveröff entlichung von Handelsblatt und Euroforum: Automobilindustrie im Kampf der Welten, Mai 2016 [...] Es ist schizophren. Die Automobilindustrie ist in den letzten 5 Jahren auf Rekordfahrt und erklimmt immer neue Höhen in punkto Absatz und Gewinn. Und dennoch ist allen klar, dass die Branche vor radikalen, vielleicht disruptiven Veränderungen steht. So dämmern am Horizont immer deutlicher die Umrisse einer neuen, anderen Automobilität, die die bisherigen Geschäftsmodelle und konstitutiven Elementeder Automobilindustrie ablösen könnte. [...] gesamter Artikel zum Download
Die innovationsstärksten Premium- und Volumenhersteller, 10.05.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie 2016 Im Ranking der innovationsstärksten Premiummarken rückt erstmals seit Beginn des Ranking im Jahr 2005 Audi auf Rang eins. Audi kann damit nach Rang 2 im Vorjahr den Aufwärtstrends der letzten Jahre fortsetzen. Mit 114 Innovationen, darunter 30 Weltneuheiten, erreicht Audi eine Innovationsstärke von 124 Indexpunkten und lässt Vorjahressieger Mercedes und BMW mit 109 bzw. 105 Punkten deutlich hinter sich. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Die Leistungskraft der 17 globalen Automobilkonzerne im Vergleich, 15.06.2016; AutomotivePERFORMANCE Studie 2016 Der Toyota Konzern ist der leistungsstärkste Automobilkonzern 2016 und kann sich im Performance-Vergleich der 17 globalen Automobilkonzerne erstmals wieder seit dem Geschäftsjahr 2009 vor Daimler und BMW platzieren. Das ist das Ergebnis der im zwölften Jahr in Folge erstellten Branchenstudie „Automotive PERFORMANCE 2016“, die die komparative Leistungskraft der 17 wichtigsten Automobilherstellergruppen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015/2016 ermittelt. zur Gesamtstudie AutomotivePERFORMANCE
Elektromobilität im internationalen Vergleich. Halbjahresbilanz 2016, 15.07.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie 2016 Der Absatz von Elektrofahrzeugen (BEV, PHEV) zeigt im ersten Halbjahr 2016 in wichtigen Automobilmärkten ein durchwachsenes Bild. Nach einer Analyse des Center of Automotive Management (CAM) wird das globale Wachstum der Elektromobilität weiterhin vom chinesischen Markt getrieben. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
CO2-Trends im Vergleich der globalen Automobilhersteller – Halbjahresbilanz 2016 Referenzmarkt Deutschland, 21.07.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie 2016 Die Reduzierung der CO2-Emissionen neuzugelassener Pkw in Deutschland kommt immer langsamer voran. Im wichtigsten EU-Markt Deutschland sanken die CO2-Emissionen in der ersten Jahreshälfte 2016 nur noch um 2,2 Prozent auf 127,6 g/km. Dies stellt die geringste Emissionsminderung der Hersteller seit dem Ausnahmejahr 2009/2010 (Abwrackprämie) dar. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Die Leistungskraft globaler Automobilkonzerne im Vergleich – Halbjahresbilanz 2016, 25.07.2016; AutomotivePERFORMANCE Studie 2016 Im Kampf um die Absatzkrone der globalen Hersteller hat Volkswagen unter den Top-3 derzeit die größten Chancen. Das zeigt eine aktuelle Studie des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach auf Basis der Auswertungen von Geschäftsberichten und Marktkennzahlen des ersten Halbjahrs 2016. zur Gesamtstudie AutomotivePERFORMANCE
Elektromobilität im internationalen Vergleich -Absatz von Elektrofahrzeugen in den Monaten Januar bis August 2016, 08.09.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie 2016 Der Absatz von Elektrofahrzeugen (BEV, PHEV) zeigt bis einschließlich August 2016 in wichtigen Automobilmärkten ein durchwachsenes Bild. Nach einer Analyse des Center of Automotive Management (CAM) wird das globale Wachstum der Elektromobilität weiterhin vor allem vom chinesischen Markt getrieben, während das Wachstum in anderen Märkten nur langsam voranschreitet. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Elektromobilität: Innovationskraft und Absatztrends im Vergleich der globalen Automobilhersteller 2011-2016, 16.09.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie 2016 Renault-Nissan sowie Tesla sind die innovationsstärksten Hersteller und gleichzeitig Marktführer bei reinen Elektroautos in wichtigen Regionen (außer China). Die deutschen Hersteller Volkswagen (VW, Audi) BMW und Daimler sind die Innovationsführer bei Plug-in Hybriden. Deutsche Hersteller müssen Defizite der Technologie- und Marktperformance von reinen E-Autos schnell aufholen, um nicht abgehängt zu werden. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Mobilitätsdienstleistungen der Automobilhersteller im empirischen Vergleich, 25.10.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie 2016 Die etablierten Automobilhersteller haben im Bereich Software- und Mobilitätsdienstleistungen erheblichen Nachholbedarf und weisen große strukturelle Defizite auf. Das zeigt eine Studie des Center of Automotive Management (CAM), die die Mobilitätsdienstleistungen der 19 globalen Automobilhersteller und der wichtigsten Big-Data-Player empirisch analysiert hat. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS, zur CCI-Studie
Die Rückruf-Trends der globalen Automobilhersteller im Jahr 2016, Referenzmarkt USA, 31.10.2016; AutomotivePERFORMANCE Studie 2016 Das Jahr 2016 wird nach 2014 als zweites Negativ-Rekordjahr in punkto Rückrufe in die Automobilgeschichte eingehen. Nach Berechnungen des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach wurden bis Mitte Oktober allein auf dem Referenzmarkt USA über 47,9 Mio. Pkw (inkl. LCV) wegen Sicherheitsproblemen zurückgerufen. zur Gesamtstudie AutomotivePERFORMANCE
Die Leistungskraft globaler Automobilkonzerne im Vergleich – Bilanz nach den ersten neun Monaten 2016, 10.11.2016; AutomotivePERFORMANCE Studie 2016 Der Toyota Konzern ist der leistungsstärkste Automobilkonzern im dritten Quartal 2016 und kann sich im Performance-Vergleich der 17 globalen Automobilkonzerne vor Daimler und VW sowie GM durchsetzen. Die Branche besitzt mit einer durchschnittlichen EBIT-Marge von 6 Prozent derzeit eine hohe Profitabilität, wobei mit Mitsubishi nur ein Hersteller rote Zahlen schreibt. zur Gesamtstudie AutomotivePERFORMANCE
Elektromobilität im internationalen Vergleich, 15.12.2016; AutomotiveINNOVATIONS Studie 2016 Realität und Zukunftserwartungen sind im Bereich Elektromobilität noch stark divergierend. So zeigen die aktuellen Absatztrends von Elektrofahrzeugen (BEV, PHEV) in den globalen Märkten mit wenigen Ausnahmen derzeit noch ein geringes Interesse an der E-Mobilität. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Studien Vorjahre Studien Vorjahre
E-Mobility – vom Ladenhüter zum Erfolgsmodell: Faktoren zur Steigerung der Akzeptanz und Kaufbereitschaft von Elektroautos in Kooperation mit YouGov, 05.01.2017 Auf der in wenigen Tagen beginnenden Automesse in Detroit wird sie eines der Topthemen sein, doch im Autoland Deutschland sieht es hierbei düster aus. So wurden im Jahr 2016 in Deutschland gerade einmal 25.000 Elektrofahrzeuge (Plug-In-Hybride und reine Elektrofahrzeuge) zugelassen. Ein Special zum Thema Elektromobilität ist außerdem in der CAM- Studie AutomotiveINNOVATIONS enthalten. zur Studie auf der Website von YouGov zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Elektromobilität im internationalen Vergleich - Absatz von Elektrofahrzeugen im Gesamtjahr 2016, 24.01.2017; AutomotiveINNOVATIONS Studie 2016 Die Gesamtjahresbilanz der globalen Elektromobilität zeigt, dass Realität und Zukunftserwartungen im Bereich Elektromobilität derzeit noch stark divergieren. So zeigen die aktuellen Absatztrends von Elektrofahrzeugen (BEV, PHEV) in den globalen Märkten mit wenigen Ausnahmen derzeit noch ein geringes Interesse an der E-Mobilität. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Die Rückruf-Trends der globalen Automobilhersteller im Jahr 2016 Referenzmarkt USA, 24.01.2017; AutomotivePERFORMANCE Studie 2016/17 Das Jahr 2016 geht nach 2014 als zweites Negativ-Rekordjahr in punkto Rückrufe in die Automobilge-schichte ein. Nach Berechnungen des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach wurden 2016 allein auf dem Referenzmarkt USA über 51,1 Mio. Pkw (inkl. LCV) wegen Sicherheitsproblemen zurückgerufen (2015: 45,8 Mio.). zur Gesamtstudie AutomotivePERFORMANCE
CO2-Trends im Vergleich der globalen Automobilhersteller – Gesamtjahr 2016 Referenzmarkt Deutschland, 14.02.2017; Automotive Innovations 2017 Die Reduzierung der CO2-Emissionen neuzugelassener Pkw in Deutschland kommt immer langsa-mer voran. Im wichtigsten EU-Markt sanken die CO2-Emissionen im Gesamtjahr 2016 nur noch um 1,1 Prozent auf 127,4 g/km (2015: 128,8 g/km). Dies stellt die geringste Emissionsminderung der Hersteller seit dem Ausnahmejahr 2009/2010 (Abwrackprämie) dar. zur Gesamtstudie AutomotiveINNOVATIONS
Studienübersicht